Jugendliche gestalten Kinderkirche in Vaake zum Thema "Afrika"

Mit viel Liebe bis ins Detail haben Alexander Pakusch und Saskia Hamel den letzen Kinder-Gottesdienst vor den Sommerferien am
24. Juni 2012 im evangelischen Gemeindehaus in Vaake gestaltet. Besonders erfreulich ist, dass so auch in der Vakanzzeit, die Jugend nicht zu kurz kommt.
Als Thema hatten sich die beiden "Afrika" ausgesucht, weil die monatlichen Kollekten der Kinder für ein Kinderprojekt von "Brot für die Welt" in Afrika gespendet werden. Und Afrika sollte mit allen Sinnen erfahren werden. Nur das tropische Klima fehlte noch. Bereits beim Eintreffen wurden die Kinder mit afrikanischer Musik und afrikanischen Gegenständen empfangen.

Auf einem Globus wurde Afrika gemeinsam gesucht. Saskia verteilte eigens hergestellte Quiz-Karten und mit diesen Fragen lernten alle etwas über das Wetter, die Natur, die Menschen und Tiere in Afrika. Wie wichtig Wasser ist und warum es sich lohnt in die Schule zu gehen, waren weitere Erkenntnisse des fotounterstützten Frage-und-Antwort-Spieles.
Um auf den Geschmack zu kommen, hatte Alexander afrikanisches Gebäck hergestellt, zu dem Kakao gereicht wurde. Dabei wurden Elefanten, Giraffen, Löwen und andere afrikanischen Tiere ausgemalt.
Mit den selber gebastelten Regenmachern trafen sich abschließend alle zum Tanz vor dem Altar.

DSCF0029-Aus-doc-Regentanz_1


Kinderbibeltag 25. August 2012

Wer ist denn Goliath und was hat David mit ihm zu tun?

Gespannt folgten 15 Kinder der Geschichte aus dem Alten Testament, die Pfarrerin Anne Hammann im Auftakt-Gottesdienst mit den Ki-Go-Helfern Saskia Hamel, Carolin Grebe und Alexander Pakusch vorspielte. Mit unsichtbaren Papierkugeln halfen alle dem mutigen kleinen David gegen den Papp-Riesen Goliath und zuckten erschrocken zurück, als dieser plötzlich wirklich in sich zusammenfiel.

Mit Pfarrerin Hammann und Angela Nebe übten alle gemeinsam, wie man sich groß und klein machen kann - und wie sich das anfühlt. Und auch die großen und kleinen Sorgen wurden geteilt, ebenso wie die kleinen und großen Freuden, zum Beispiel in der gerade begonnenen Schule.

Am Kinderbibeltag wurde aber auch viel gesungen, gemalt und gebastelt. Und nachdem sich die Regenwolken verzogen hatten, konnte der gemeinsame Mittagstisch sogar draußen im Pfarrgarten gedeckt werden.

DSCF0525David_Goliath_doc DSCF0527_malen_doc

DSCF0535_Essen_Aus_doc

Frisch gestärkt bewegte sich dann eine fröhliche Gruppe Kinder und Betreuer durch Vaake in Richtung Reinhardswald, um große und kleine Gaben aus der Natur zu sammeln. Die größte Überraschung war dabei das kleine Pony Schnuppe, dass uns einen Teil des Weges begleitete und nicht nur die müden Wanderer auf dem Rücken trug. Es entstand ein regelrechter Wettbewerb um Führen und Pony-Reiten. Gut, dass Angela noch ihren Hund Barney dabei hatte, der auch reihum geführt werden konnte und mit sicherer Nase den Rückweg fand.

In den letzten Stunden kam nochmals Verstärkung durch die unter 6-jährigen. Die waren ausgeruht und brachten "Leben in die Bude". Die ganz Kleinen hatten auch den größten Hunger als die selbst gebacke-
nen Muffins und der Kuchen ausgeteilt wurden. Erst sollte die Mama nicht gehen, dann wollten sie nicht mehr mit der Mama nach Hause. Denn plötzlich war alles schon viel zu schnell vorbei und die Eltern kamen zum Abholen.

Einig waren sich Kinder und Betreuer darin, dass es weitere Kinder-
bibeltage in Vaake geben muss. Bei Pfarrerin Anne Hammann bedanken wir uns für die Idee und die Unterstützung - und hoffen auf einen neuen Tag mit "unserem neuen Pfarrer". Wir freuen uns aber auch alle 14 Tage donnerstags auf Kinder beim Basteln und Spielen und am Sonntag, den 28. Oktober um 10:00 Uhr wenn es beim Kindergottesdienst geht um "Luther oder Halloween - wo bleiben die Hexen?".

Texte und Fotos: Angela Nebe

Umzug zum Fest der Vereine 2012

Die Teilnahme der evangelischen Gemeindejugend von Vaake beim diesjährigen Fest der Vereine war ein voller Erfolg.

DSCF0445_Glockenkids_Mamas_200

Der Spielkreis unter Leitung von Heike Brauner hatte die Idee: „Wir könnten doch als Glocken gehen beim Umzug.“ Gesagt getan: Auch ohne Pfarrer (die Stelle ist derzeit ja vakant) und trotz der Urlaubszeit wurden alle zusammen“geläutet“.
Per Telefon, SMS, E-Mail und Besuchen wurden alle Kinder, Eltern und Helfer informiert und direkt nach den Ferien zum ersten Treffen eingeladen. Bei den Proben wurde bald klar, dass am Sonntag eine Hitzewelle über Deutschland rollt. Gut, dass die Glocken aus Erste-Hilfe-Decken gebastelt wurden, die auch eine Hitzeschutzseite haben – also gab es nur silberne Glocken in Mini für die 3-jährigen bis Maxi für die Eltern.

DSCF0435Pfarrer_Organist_Aus_hoch_doc

Aber wir wollten nicht nur als Geläut auf unsere Kirchengemeinde und unsere Jugendarbeit aufmerksam machen, sondern auch um Spenden für unsere kaputte Kirchenglocke werben. Also machten sich einige Mütter daran mitten im Hochsommer Weihnachtsplätzchen zu backen – natürlich Glocken! Die trugen als Beipackzettel unser Anliegen vor: „Die kleinen Glocken seht ihr heut’. Wir sammeln noch für’s groß’ Geläut!

DSCF0435_Zugnummer_6_Aus_doc

Mit wassergetränkten T-Shirts fand sich am Sonntag bei glühender Hitze eine glitzernde Gruppe von Spielkreis-Kids mit Heike Brauner sowie Bastel- und Kindergottesdienst-Kindern mit Alexander Pakusch und Saskia Hamel zusammen. Sie klingelten für sich, die Glocke und unsere Jugendarbeit – z.B. unseren bevorstehenden ersten Kinderbibeltag.
Bei der Preisverleihung stieg die Spannung als unsere Gruppe auch beim 2. Platz noch nicht genannt wurde … und wirklich, die Kids hatten als Jugendgruppe GEWONNEN. Die Freude war grenzenlos. Und spontan entschieden alle: das Preisgeld von 50 Euro wird für unsere Glocke gespendet – ja klar!!!
Natürlich klatschte das Publikum Beifall, als der Bürgermeister das verkündete. Aber die Feuerwehr verdoppelte die Freude. Sie legten ohne zu zögern ihre 50 Euro für den Ersten Platz als Erwachsenengruppe oben drauf.
Da wird in Vaake wohl bald eine neue „Gemeinschafts“glocke läuten.

Text und Fotos: Angela Nebe